Das Shell-Haus

Druckversion
Schell-Haus, Foto © Barbara Ritter

Shell-Haus Foto: © B. RitterBaukunst mit roten Klinkern

Fünf Jahre vor dem berühmten „Shell-Haus“ in Berlin wird 1927 in Ludwigshafen bereits ein beeindruckendes Shell-Haus fertig gestellt: der Verwaltungsbau für die ­Mineralölwerke Rhenania-Ossag, die später zum Shell-Konzern gehören. Das streng und funktional wirkende Backsteingebäude im Stil der Neuen Sachlichkeit besticht noch heute. Es wurde lange vom Finanzamt genutzt, seit kurzem ist es der Verwaltungssitz des kommunalen ­Immobilienunternehmens GAG.

Matthias Ehringer vom Denkmalschutz der Stadt Ludwigshafen erläutert uns die architektonisch Feinheiten wie auch die Glaskunst im Treppenhaus, RNIK-Mitglieder steuern die Geschichte der Mineralölwerke bei.

Zum Abschluss gibt es einen kleinen Imbiss.

Link zum Objekt

Fotos © Barbara Ritter

Datum: 
26. 01. 2018
Zeit: 
15:00 Uhr, ca. 1,5 – 2 Stunden
Kosten: 
7 €
Adresse: 

Treffpunkt in Ludwigshafen, Mundenheimer Straße 149

Zugänglich: 

nicht barrierefrei

Termin-Nr.: 
180126
Anmeldung: 

Bitte das folgende Web-Formular ausfüllen

Anmeldungen: 
zur Zeit: 18 von 30 max.
Select an action to perform
Bitte wählen Sie aus, wie viele Personen Sie anmelden möchten (freie Plätze: 12).
Gruppen mit mehr als acht Personen schreiben bitte an kontakt@rhein-neckar-industriekultur.de.
Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
1

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.