Spuren der Zuckerfabrik in ­Frankenthal

Druckversion
Button: Kultursommer Rheinland-Pfalz

hist. Werkslok der Zuckerfabrik Frankenthal, Foto © Barbara RitterIndustriegeschichtlicher Streifzug

Von Runkelrüben zu feinem Zucker: Sie war die größte deutsche Zuckerproduktionsstätte und Gründungsmitglied der Süddeutschen Zucker-Aktiengesellschaft, heute Südzucker.

Seit 1843 in Frankenthal, endet die Raffinerie 1943 im Bombenhagel. Überdauert haben das Verwaltungsgebäude, der ehemalige Betriebskindergarten, die Direktorenvillen, die Pforte und einige Arbeiterhäuser.

Bei unserem Rundgang können wir einige Gebäude von innen besichtigen. Dieter König und Mitglieder des Vereins Rhein-Neckar-Industriekultur lassen die Geschichte lebendig werden.

Links zum Objekt: Pförtnerhaus | Verwaltungsgebäude | Betriebskindergarten | Direktorenvilla

Foto © Barbara Ritter

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Frankenthal.
Im Rahmen „Kultursommer Rhein-Land-Pfalz 2018”

Datum: 
23. 05. 2018
Zeit: 
16:30 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden
Kosten: 
5 €
Adresse: 

Frankenthal, Stephan-Cosacchi-Platz 1

Zugänglich: 

nicht barrierefrei

Anmeldung: 

bei der Volkshochschule Frankenthal unter: www.vhs-ft.de mit der Kursnummer 11004

Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
0

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.