Vom Stein zum Baustoff Zement

Druckversion
HeidelbergerCement Foto: Archiv-HeidelbergerCement (Ausschn.)

HeidelbergCement Foto © Barbara RitterWerksführung bei HeidelbergCement

Sack Zement – ist das ein aufwändiger Prozess, bis das graue Pulver hergestellt ist! Steine brechen, zerkleinern, mischen, trocknen, mahlen. Dann brennen im gigantischen Drehrohrofen bei 1450 Grad. Kühlen, wieder mahlen und vermischen mit weiteren Zuschlägen. Das Ganze ist extrem energieintensiv und automatisiert.

Seit 1895 produziert HeidelbergCement in Leimen. Es war damals das größte Industriegebäude des Deutschen Reiches. Auch heute ist der Standort viel größer, als man auf den ersten Blick erkennt. Die knapp kilometerlange Werksanlage und der massige Schornstein verschwinden fast hinter dem historischen Verwaltungsgebäude.

Dietmar Cramer vom Unternehmensarchiv führt uns durchs Werk.

Fotos: © Barbara Ritter

Zugänglich: nicht barrierefrei / Gitterrosttreppen
Hinweis: festes Schuhwerk

Datum: 
25. 10. 2017
Zeit: 
16:30 Uhr – Dauer: 2 Stunden
Kosten: 
6 €
Adresse: 

69181 Leimen, Rohrbacher Straße 95, Alte Verwaltung

Termin-Nr.: 
171025
Anmeldung: 

Bitte das folgende Web-Formular ausfüllen.

Anmeldungen: 
zur Zeit: 22 von 30 max.
Select an action to perform
Bitte wählen Sie aus, wie viele Personen Sie anmelden möchten (freie Plätze: 8).
Gruppen mit mehr als acht Personen schreiben bitte an kontakt@rhein-neckar-industriekultur.de.
Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
1

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per Mail.