Von Heinrich Lanz zu John Deere

Druckversion
Logo © Deere & Company

Montagehalle John Deere, Foto Logo © Deere & CompanyMannheimer Traditionsbetrieb

1859 tritt Heinrich Lanz in die Mannheimer Zweigniederlassung seines Vaters ein und startet in der Schwetzingerstadt eine Import- und Reparaturwerkstatt für Land­maschinen.

1867 beginnt die Produktion eigener Maschinen, 1888 der Aufbau des Werks auf dem Lindenhof. Legendär wird „der Lanz“ nach dem Erster Weltkrieg durch den mit Schweröl betriebenen „Bulldog“. 1956 Übernahme durch John Deere.

Mit derzeit ca. 3.300 Beschäftigten ist John Deere viertgrößter privater Arbeitgeber der Stadt Mannheim.

Betriebsräte führen uns durch Produktionshallen. Wir erfahren einiges zur wechselvollen Geschichte des Standorts und seiner Menschen und beenden die Führung in der unternehmenseigenen Kantine mit einem Imbiss.

Foto © Deere & Company

Hinweis(e): 

Kinder unter 14 Jahren können leider nicht teilnehmen

Datum: 
05. 03. 2018
Zeit: 
9:30 Uhr, ca. 2,5 Stunden
Kosten: 
12 €
Adresse: 

Mannheim, John-Deere-Strasse 70,
John Deere Forum

Zugänglich: 

barrierefrei

Anmeldung: 

erst ab 5. Februar möglich.

Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
0

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.