Einkaufparadies der 1950er

Sa.
04.05.
15:00

Eröffung eines Konsums in Freinsheim 1951, Foto: KonsumErzählcafé zur Konsumgenossenschaft

„Ich geh mal schnell in den Konsum!“ – in den 1950ern der Inbegriff für „einkaufen gehen“ – für die Einen. Für andere kommt es gar nicht in Frage, in diesen Läden einzukaufen. Denn der „Konsum“, später der „co op“, ist eine Genossenschaft, aus der Arbeiterbewegung entstanden, bei der man zu fairen Preisen gute Ware kaufen und Geselligkeit unter Genossinnen und Genossen pflegen kann.

Nach der NS-Zeit baut die Konsumgenossenschaft ihre Marktstellung wieder aus. In Ludwigshafen öffnet ein um die andere Filiale. Viele Fotos gibt es davon. Über die Idee und Geschichte des Konsums berichtet Barbara Ritter, und auch, warum er bei uns verschwand. Ein Erzählcafé mit vielen Fotos und Erinnerungen im Rahmen der 50er-Jahre-Ausstellung im Ludwigshafener Stadtmuseum.

Kooperationspartner: Stadtmuseum Ludwigshafen

Datum
Zeit
15:00 Uhr, Dauer 2 Stunden
Adresse

Stadtmuseum, Rathauscenter 1. OG
Rathausplatz 20, 67059 Ludwigshafen

Zugänglich

barrierefrei

Kosten
frei
Anmeldung

nicht erforderlich