Technoseum nimmt das Thema „Industriehafen” in den Focus

Mannheimer Morgen Wochenmagazin
„Schein” ©Barbara Straube

MANNHEIM. Häfen stecken voller Geschichten. Der Mannheimer Hafen bildet hier ein eindrucksvolles Beispiel. Mit seinen Verbindungskanälen, Lagerhäusern und Schiffsanlegestellen war er seit jeher eine Herausforderung für Fotografen, wie eine aktuelle Ausstellung im Mannheimer Technoseum zeigt. Sie wurde vom Verein "Rhein-Neckar-Industriekultur" zusammengestellt und trägt den zunächst wenig inspirierend anmutenden Titel "Industriehafen im Fokus". Bei den Exponaten handelt es sich allerdings nicht nur um bloße historische Aufnahmen, auch unter künstlerischem Aspekt ist diese Schau sehr sehenswert. Denn zu den dreizehn hier vertretenen, teilweise sehr hochkarätigen Fotografen zählen auch Altmeister wie Robert Häusser oder Gerhard Vormwald. Spannend sind auch die experimentellen Arbeiten von Günther Wilhelm, Konstantinos Simeonidis, Annette Schrimpf oder Barbara Straube von der unser Bild „Schein” stammt. Die Ausstellung dauert noch bis 24. Oktober 2014. Geöffnet ist sie täglich von 9 bis 17 Uhr, Informationen unter
0621/4 29 89 oder info@technoseum.de

orp / Bild: Straube

Quelle: www.rhein-neckar-industriekultur.de/presse/industriehafen-im-focus/technoseum-nimmt-das-thema-„industriehafen”-den-focus