Die 1848er Revolution – ABGESAGT

Almenhof Gartenstadt-Siedlung, Foto : Barbara Ritter

Streifzug durch die Geschichte der Almenhof-Siedlung

Zuerst betrachten wir das Ganze von ganz oben: vom Dach der Hochschule. Die Schienen des nahen Bahnhofs, die Baustelle des Glücksteinquartiers, die John Deere Werke und das neu bebaute, ehemalige Vögele-Gelände, im Süden Neckarau mit dem GKM. Dazwischen liegt der grüne Almenhof.

Wir tauchen ein in die Gartenstadt-Siedlung aus den 1920er Jahren: adrette Reihenhäuser mit Vor- und Nutzgärten. Was macht das Wohnen hier so besonders, was macht eine Genossenschaft aus? Wir wandeln auf unbenannten Wegen zwischen den Häusern und mit Glück auch durch ein Haus.

Die Straßen sind ausschließlich nach den Männern der 1848er-Revolution und nach Frühsozialisten benannt. Doch wir erinnern auch an die revolutionären Frauen. Und erzählen vom Schifferkinderheim, von der Nutzung des Bunkers als Lehrlingswohnheim und vieles mehr.

Datum
Zeit
16:00 Uhr, Dauer 2,5 Stunden
Adresse

Hochschulcampus am Eingang des Hochhauses, Paul Wittsack Straße 10, Mannheim

Zugänglich

nicht alle Stationen sind rollstuhlgerecht

Kosten
8 €
Termin-Nr.
200408
Hinweis(e)

die Führung endet nicht am Startpunkt, sondern ca. einen Kilomenter entfernt

Quelle: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termin/die-1848er-revolution-abgesagt