Tauziehen um den Schaufelraddampfer - Verein kämpft für Mannheim

Logo RNZ

Von Heike Warlich-Zink

Bleibt ein historischer Schaufelraddampfer in Mannheim? Ein Bürgerverein wähnt sich kurz davor, das Nostalgieschiff für Quadratestadt zu erhalten. Doch auch Düsseldorf ist noch im Rennen.

Mannheim. Der Zeitplan ist ambitioniert, doch die Mitglieder der „Gesellschaft zur Förderung Deutsches Rheinschiffahrtsmuseum e. V.” sind zuversichtlich, das Museumsschiff „Mainz“ bis zum Jahresende als Träger übernehmen zu können. Helen Heberer, die sich als Vorsitzende des Vereins Stadtbild auch als Beirätin in der vor wenigen Wochen wiederbelebten Fördergesellschaft engagiert, berichtet von einem „sehr konstruktiven Austausch mit der Geschäftsleitung des Technoseums”…

Update: Montag, 16. November 2020, 20:12 Uhr


Foto: Barbara Ritter

Mannheim/Düsseldorf. (dpa/lsw) Das Ringen um einen historischen Schaufelraddampfer in Mannheim könnte bald ein Ende haben: Das sanierungsbedürftige Schiff, bislang im Besitz des Mannheimer Museums für Technik und Arbeit, dem Technoseum, bekommt definitiv in Kürze einen neuen Eigner – fragt sich nur welchen. Ein Bürgerverein will das Wasserfahrzeug aus dem Jahr 1929 sanieren und schon im kommenden Frühjahr der Öffentlichkeit an der Kurpfalzbrücke über den Neckar wieder zugänglich machen. „Es ist einfach toll, dass der letzte originale Schaufelraddampfer zur Personenbeförderung auf dem Rhein jetzt bei uns bleibt”, sagt Rolf Götz, Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Deutschen Rheinschifffahrtsmuseums…

Ganzen Artikel lesen

Zum Objekt

Quelle: www.rhein-neckar-industriekultur.de/node/8326