Unser Wasser – 20. 8. 2019

Arthur Bächle wusste, wovon er sprach. Immerhin war er jahrelang Chef des Wasserwerks in Rheinau. In zwei Gruppen führte er jeweils 30 Besucher durch seine ehemalige Wirkungsstätte, von der 60 Prozent des Mannheimer Trinkwassers kommen.

Eher wie ein Hofgut sieht das weitläufige Gelände aus. Mit Werkstatt-, Verwaltungs- und Wohngebäuden 1927 errichtet. Blickfang ist die riesige „Dieselhalle“, in der früher die Notstromaggregate untergebracht waren. Die Besucher erfuhren auch, dass unser Grundwasser vom Odenwald Richtung Rhein mit einem Gefälle von nur einem Meter pro Kilometer und einer Geschwindigkeit von 1 bis 3 Metern pro Tag zu uns fließt.

Veit Lennartz