100 Jahre Almenhof

Do.
19.05.
16:00
Druchgang im Almenhof, Foto Ritter (Ausschn.)

Streifzug durch die Geschichte der Almenhof-Siedlung

Zwischen Schienensträngen, Ausfallstraßen, alten und neuen Industriegebäuden wie die John Deere-Werke und ehemals Vögele liegt der grüne Almenhof. Wir tauchen ein in die genossenschaftliche Gartenstadt-Siedlung aus den 1920er Jahren: adrette Reihenhäuser mit Vor- und Nutzgärten. Was macht das Wohnen hier so besonders, was macht eine Genossenschaft aus?

Um diesen Kern hat sich seit hundert Jahren ein beliebtes Wohngebiet entwickelt. Wir erzählen vom Schifferkinderheim und von der unsportlichen Nutzung es 48er-Platzes. Wir besuchen das Freiluft-Atelier an den Bunkern, wo just die ersten beiden Wandgemälde auf dem Almenhof entstehen.Der Platz zwischen den Bunkern ist seit neuestem nach Lisette Hatzfel benannt, eine 1848er-Revolutionärin. Das ist eine erste Erinnerung daran, dass auch Frauen an der Freiheitsbewegung teilgenommen hatten.

Datum
19.05.2022
Zeit
16 Uhr – Dauer ca. 1,5 Stunden
Adresse

Treffpunkt: vor dem Eingang der Hochschule
Speyerer-Straße 2
68199 Mannheim,

Zugänglich

nicht alle Stationen sind rollstuhlgerecht

Kosten
8 €
Termin-Nr.
220519
Hinweis(e)

Die Führung endet nicht am Startpunkt, sondern ca. einen Kilometer entfernt.

Anmeldungen
25
Anmeldung

Bitte das folgende Web-Formular für jede Person einzeln ausfüllen, danke.

nur Einzelanmeldung möglich
1

Anmeldung

Teilnehmer
Bitte wählen Sie aus, wie viele Personen Sie anmelden möchten (freie Plätze: 3).
Gruppen mit mehr als acht Personen schreiben bitte an kontakt@rhein-neckar-industriekultur.de. zur Zeit: 22 von 25 max.