Der Architekt Karl Wilhelm Ochs

Mi.
09.10.
18:00
Aufgang zur Straßenbahn um 1940. Foto: K. W. Ochs, Quelle: Architekturmuseum TU-Berlin

Industriearchitektur seit 1925

Zusammen mit dem Mannheimer Bau- und Architekturarchiv (MAB) geht es um die vielfältigen Bauten, die der Architekt Karl Wilhelm Ochs in Mannheim und Umgebung seit 1925 errichtet hat.

Der Architekt Karl Wilhelm Ochs (1896-1988) ist in Mannheim – wenn überhaupt – für den Wiederaufbau des Musensaals im Rosengarten in den 1950er Jahren bekannt.

Als Hausarchitekt von Brown, Boveri & Cie. in Deutschland errichtete er aber schon seit 1925 eine Reihe bedeutender Industriebauten, die zum Großteil noch erhalten sind. Thema der Veranstaltung sind Leben und Werk des Architekten und der aktuelle Zustand der ehemaligen BBC-Bauten im Stadtteil Käfertal.

Mit Dr. Martin Krauß, Mannheimer Architektur- und Bauarchiv e.V. und Barbara Ritter, Rhein-Neckar-Industrie­kultur e.V.

Datum
Zeit
18:00 Uhr
Adresse

Mannheim, Archivplatz 1, MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Zugänglich

barrierefrei

Kosten
freier Eintritt
Anmeldung

nicht erforderlich

nur Einzelanmeldung möglich
0