Mannheims altes Banken- und Börsenviertel

Mo.
19.08.
14:00
Tor Rheinische Kreditbank, Foto Barbara Ritter

Rundgang zur Finanzgeschichte

Ohne Finanziers und ohne Kredite von Banken ist Mannheim als Handelsstadt und erst recht als Industriestadt nicht zu denken. Umgekehrt entwickelt sich Mannheim im Zuge der Industrialisierung im 19. Jahrhundert zum führenden Finanzplatz Badens. Anfänglich ziehen die Banken häufig in ehemalige Adelspalais ein. Doch bald lassen sie sich prächtige Bankpaläste errichten.

Der Historiker Dr. Sebastian Parzer startet den Rundgang mit der Besichtigung der ehemaligen Darleihkasse, die sich aus einer Sparanstalt für Handwerker entwickelt hat. Auf unserem Weg liegen etliche ehemalige private Bankhäuser, aber auch ehemalige Großbanken, die auf Aktienbasis arbeiteten. Sogar eine Mannheimer Börse gab und gibt es! Über deren bewegte Geschichte ist viel zu berichten und noch einiges zu sehen.

Datum
Zeit
14:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden
Adresse

Mannheim, B 2,1 vor GESIS

Zugänglich

Für die Innenbesichtigung sind ­Treppen zu überwinden

Kosten
8 €
Termin-Nr.
190819-14
Anmeldungen
30
Anmeldung

Bitte das folgende Web-Formular ausfüllen.

Teilnehmer
Bitte wählen Sie aus, wie viele Personen Sie anmelden möchten (freie Plätze: 30).
Gruppen mit mehr als acht Personen schreiben bitte an kontakt@rhein-neckar-industriekultur.de. zur Zeit: 0 von 30 max.