Spurensuche zur Geschichte des Kolonialismus

So.
09.08.
16:00
1907 Völkerschau in Mannheim, Eingang Abessinisches Dorf

(Post-)Kolonialer Stadtrundgang

Seit 100 Jahren ist das Kapitel der deutschen Kolonialherrschaft nur scheinbar beendet. Der koloniale Gedanke wurde auch lange Zeit nach dem Ende der sogenannten Schutzherrschaft von der Deutschen Kolonialgesellschaft weiterverbreitet. Er hat seine Spuren in Mannheim hinterlassen - lange Zeit unentdeckt oder verharmlost. Die Spurensuche lädt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der kolonialen Vergangenheit in Mannheim ein. Völkerschau, Kolonialdenkmal und Straßennamen sollen dabei Ausgangspunkt für koloniale Kontinuitäten und gegenwärtige Positionen im Umgang mit dem kolonialen Erbe sein.

Kooperationspartner: Führung durch Sefa Yeter, Veranstalter: Eine-Welt-Forum

Datum
Zeit
16 Uhr - Dauer ca. 2,5 Stunden
Adresse

Schillerplatz beim Schillerdenkmal,  B3, 68151 Mannheim

Zugänglich

Die Laufstrecke beträgt ca. 2,6 Kilometer

Kosten
5 €
Termin-Nr.
200809
Hinweis(e)
  • Die Führung endet nicht am Startpunkt, sondern ca. einen Kilometer entfernt.
  • Aktuelle Coronaregelungen sind einzuhalten
Anmeldungen
15
Anmeldung

Namentliche Anmeldung auf dem folgenden Formular für jede*n Teilnehmer*in

nur Einzelanmeldung möglich
1
Veranstaltung ist ausgebucht.