Traditionsbetrieb in Frankenthal

Mo.
18.11.
10:00
Stich auf einer Reklamemarke

Werksbesichtigung beim Pumpenhersteller KSB

Die Geschichte klingt wie aus einer Bierlaune: Seinen „Kesselspeiseautomat“ darf Johannes Klein zunächst in der Frankenthaler Aktienbrauerei aufstellen und erproben. Der Brauereidirektor, Friedrich Schanzlin, macht Klein den Vorschlag, zur planmäßigen Fabrikation ein ­eigenes Unternehmen zu gründen. Klein soll seine Erfindung zur Verfügung stellen, Schanzlin bringt 7.000 Gulden in die zu gründende Firma ein. Da diese Summe nicht reicht, stellt der Maxdorfer Ziegeleibesitzer Jakob Becker 10.000 Gulden zur Verfügung. Das ist die „Start-up-Geschichte“ von KSB.

Vor fast 150 Jahren in Frankenthal gegründet, ist die KSB SE & Co. KGaA noch immer ein führender Hersteller von Pumpen und Armaturen mit weltweit mehr als 15.000 Beschäftigten und das größte Unternehmen in Frankenthal. Wir besichtigen das Werk.

Datum
Zeit
10:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden
Adresse

Johann-Klein-Straße 9, Frankenthal, Kundenparkplatz

Zugänglich

barrierefrei

Kosten
Freier Eintritt
Hinweis(e)

Anmelde-Liste geht vorab an den Werksschutz,
Sicherheitsvorschriften sind einzuhalten,
fotografieren im Werk nicht gestattet.

Anmeldung

Der Kurs ist voll, Warteliste ist aber möglich unter
Nr 10103
bei der Volkshochschule Frankenthal, www.vhs-ft.de

nur Einzelanmeldung möglich
0