Termine

Bild von der Ausstellung

Fotos von Sandra Köstler und Marco Vedana
Umfangreichs Begleitprogramm

Datum:
15. 09. 2017
Zeit:
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag von 11 – 17 Uhr.
bis zum:
23. 12. 2017
Kosten:
frei
Foto: Peter Schlör, Häusserhaus

Unter dem Titel „Licht an“ stellt der Fotograf Peter Schlör im ehemaligen Wohnhaus des berühmten Fotokünstlers Robert Häusser Fotos aus.

http://häusser-haus.de
www.peter-schloer.de

Datum:
21. 09. 2017
Zeit:
Öffnungszeiten: Freitags 16:00 – 19:00 | Samstags 12:00 – 16:00 | Montags 19:00 – 21:00 / Salon-Gespräche
bis zum:
27. 10. 2017
Kosten:
Eintritt frei
Pumpwerk Neckarau - Brixys Künstlerhaus

Dietmar Brixy zeigt in seinem Atelier und Wohnhaus - ein ehemaliges Pumpwerk - NEUE WERKE.

Datum:
22. 09. 2017
Zeit:
Öffnungszeiten während der Austellung: Freitag 15-19 Uhr, Samstag 11-15 Uhr (und nach Vereinbarung)
bis zum:
14. 10. 2017
eine andere Ausstellung im Wasserturm, Foto Ritter

Eine Gesprächsrunde zur Museumsfotografie der Kunsthalle mit Annika Wind

Datum:
01. 10. 2017
Zeit:
11 Uhr, Führung 15 Uhr
Kosten:
Eintritt frei
Button Schifffahrt

Schiffstour am Abend

Das ist unsere letzte Schiffstour für dieses Jahr: In Richtung untergehender Sonne den Neckar abwärts geht es zur Kammerschleuse.

Der Industriehafen liegt nun vor uns wie ein See, gesäumt von Bauten aller Stilarten der letzten 100 Jahre. Wir erzählen Ihnen vieles über die Geschichte des Hafens und seiner Mühlen, Lager und Fabriken.

Datum:
06. 10. 2017
Zeit:
17:30 Uhr – Dauer: 2,5 Stunden
Kosten:
15 € Erwachsene, 9 € Kinder (4 – 14)
GEG-Logo Foto @ Lutz Walzel

Die „Großeinkaufs-Gesellschaft Deutscher Konsumvereine – GEG“ beginnt 1929 mit dem Bau einer Malzkaffeefabrik am Industriehafen; eine Getreidemühle und Teigwarenfabrik folgen.

Termin-Nr.:
171007
Datum:
07. 10. 2017
Zeit:
14:00 Uhr – Dauer: 1,5 Stunden
Kosten:
8 €
HeidelbergerCement Foto: Archiv-HeidelbergerCement (Ausschn.)

Werksführung bei HeidelbergCement

Sack Zement – ist das ein aufwändiger Prozess, bis das graue Pulver hergestellt ist! Steine brechen, zerkleinern, mischen, trocknen, mahlen. Dann brennen im gigantischen Drehrohrofen bei 1450 Grad. Kühlen, wieder mahlen und vermischen mit weiteren Zuschlägen. Das Ganze ist extrem energieintensiv und automatisiert.

Termin-Nr.:
171025
Datum:
25. 10. 2017
Zeit:
16:30 Uhr – Dauer: 2 Stunden
Kosten:
6 €
Altes Klärwerk Mannheim, großes Pumpenhaus

Denkmal, Natur und Kunst im Lichterschein

Die beeindruckenden denkmalgeschützten Bauten des Alten Klärwerks und die verwunschene Natur des Geländes bei einbrechender Dunkelheit im Schein zahlreicher Kerzen, Windlichter und Petroleumlampen zu erleben – das ist eine Besonderheit.

Datum:
11. 11. 2017
Zeit:
ab 16:30 bis ca. 21 Uhr – Dauer: Führung 17:00 + 18:30 Uhr, je 1,5 Stunden
Kosten:
10 €
Infoterminal – Foto: Wiley-VHC (Ausschn.)

Ein Besuch bei Wiley-VCH

Es wird schneller und mehr geforscht als je zuvor. Wissen veraltet rasant, neue Fachgebiete entstehen, jeder muss sich ständig fortbilden. Wissenschaftler kommunizieren online, oft außerhalb der klassischen Medien...

Datum:
23. 11. 2017
Zeit:
18:00 Uhr – Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten:
5 €
Historische Schaufensterpuppen – Foto © Wolfgang Knapp (Ausschn.)

Die ehemalige Baumwollspinnerei in Speyer

Ohne Vorwarnung wurden genau vor 50 Jahren mit der Schließung der Speyerer Baumwollspinnerei über 300 Beschäftigte, überwiegend Frauen, arbeitslos.
Um den Erhalt der soliden Gebäude wurde lange gerungen, denn die riesige Textilfabrik ist wirklich spektakulär...

Datum:
29. 11. 2017
Zeit:
16 Uhr – Dauer: 2 Stunden
Kosten:
6 €
Hochstraße in LU - noch steht sie

Im Rahmen der Foto-Ausstellung „Hochstraße über Ludwigshafen“  referiert Dr. Stefan Mörz, Leiter des Stadtarchivs LU, über die spannende Geschichte des Hochstraßenbaus ab den 1950er Jahren.

Datum:
07. 12. 2017
Zeit:
19:00 Uhr
Kosten:
frei
Spiegelkolonie Foto: Annette Schrimpf (Ausschn.)

Geschichte und Geschichten

Die 1853 gegründete Werkssiedlung von St. Gobain ist die älteste Werkssiedlung in Mannheim und eine der ältesten Arbeitersiedlungen Deutschlands. Ursprünglich wohnten dort französische Arbeiterfamilien, die die Spiegelfabrik mitgebracht hatte.

Datum:
13. 01. 2018
Zeit:
16 Uhr – Dauer: 2 Stunden
Kosten:
5 €, für AnwohnerInnen kostenlos