Objekte Übersicht

  • Ehem. Celluloidfabrik – heute: Industriehof Speyer

    Industriehof

    Eine große Zahl von sehr unterschiedlichen, überwiegend aus gelben Backsteinen erstellten Industriegebäuden ist auf dem „Industrie- und Gewerbehof Nord“ versammelt. Es handelt sich um die ehemalige Celluloid-Fabrik Kirrmeier und Scherer. In Speyer nannte man sie früher die „Zellid“, sie war zu ihren besten Zeiten einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

    Einige Gebäude…

  • Ehem. Chemie-Fabriken - heute Hotel "Corniche" und Boulderhalle

    Die ehemalige Glyzerinfabrik, recht vorne das heutige Corniche-Hotel und Verwaltungsbau

    Stat. 07Ziemlich genau 100 Jahre lang wurden an diesem Standort haushaltsnahe chemische Produkte…

  • Siedlung der Chemischen Fabrik Rheinau in Mannheim

    Siedlung der Chemischen Fabrik Rheinau, Posthornweg 9, Haustyp II (Foto FB 61, Norbert Gladrow ca. 2010)

    In zwei Bauphasen wurden sieben Backsteinhäuser mit insgesamt 28 Wohnungen errichtet. Von den Gebäuden stehen heute noch drei. Der Typ I (Baujahr 1873), der auf die Chemische Fabrik Rheinau zurückgeht, ist…

  • 3 Glocken-Center in ehem. Nudelfabrik Hensel

    Ansicht von der OEG-Brücke, 2012, Stadtarchiv Weinheim Rep. 32 Nr. 19931

    Die ehemalige Nudelfabrik „3 Glocken“ liegt in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Das hohe Fabrikationsgebäude mit seinem Firmenemblem war weithin sichtbar und beherrschte die umliegenden Bauten. Das Grundstück mit etwa 16 600…

  • Deutsches Straßenmuseum in Germersheim

    Tunnelbau fast in Originalgröße

    Das Straßenmuseum ist das bundesweit einzige Museum, das sich in umfassender Weise mit dem Thema Straße beschäftigt. Anhand einer beeindruckenden Zahl von Exponaten wird die Geschichte des Straßenbaus im Wandel von Zeit und Technik veranschaulicht. Das Straßenbauwesen hat sich im 20. Jahrhundert rasant entwickelt, es werden aber auch frühere Epochen…

  • Deutsches Verpackungs-Museum

    Eingang zum Verpackungsmuseum in der "Nothkirche" im Innenhof / Bildquelle: Deutsches Verpackungs-Museum (Heidelberg)

    Das Gebäude, eine ehem. „Nothkirche”, hatte keine Bedeutung für eine industrielle Produktion - umso mehr der „Gebäudeinhalt", das 1997 eröffnete Deutsche…

  • Diffené-Brücke im Mannheimer Industriehafen

    Diffenébrücke

    Stat. P2Die Diffené-Brücke erschließt den Industriehafen und die Friesenheimer Insel vom Stadtteil Luzenberg her. Sie überquert den Altrhein und bildet mit dem dazu gehörenden Damm das östliche Ende des Industriehafens…

  • Draissiedlung in Mannheim-Waldhof

    Fichtenweg, Draissiedlung Luftbild um 2010

    Bei der Draissiedlung handelt es sich um denselben Typus wie bei der Bopp & Reuther-Siedlung. Wie dort geht der Entwurf auf eine Zusammenarbeit von Carl Reuther und Wilhelm Söhner zurück.

    Die beiden identischen dreigeschossigen Wohnblöcke sind aus gelbem Backstein mit roten Zierklinkern gemauert. Zur Südostseite haben die Fenster…

  • DRK-Rettungswache und Verwaltung am Industriehafen Mannheim

    Die Geschäftsstelle des DRK, ehemaliges Verwaltungsgebäude der Mälzerei

    Stat. 10Die Verwaltungsgebäude und die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes belegen zwei Grundstücke, die eine heute kaum mehr erkennbare bewegte Vergangenheit haben.

    Das freistehende Geschäftshaus der…

  • Druckereigebäude der Neuen Mannheimer Zeitung

    Mannheim, R 1,12-13, Fassade.jpg

    Das viergeschossige siebenachsige Gebäude trägt ein Mansarddach. Die stark gegliederte gut proportionierte Fassade wird mit rotem Sandstein verkleidet ist. Zwischen dem Erdgeschoss und 1. Obergeschoss sowie zwischen dem 2. und 3. Obergeschoss betont ein kräftiges Gesimsband die horizontale Gliederung. Die Frieszone oberhalb der 2. Etage bot…

  • Ehem. Deetken-Mühle in Mosbach

    Die Deetken-Mühle in Mosbach

    Von den zahlreichen Mühlen an der Elz und den anderen Nebengewässern des unteren Neckar erlangte nur die Deetken Mühle regionale Bedeutung. Sie war der einzige Betrieb der näheren Umgebung, der die Mehlerzeugung im industriellen Stil betrieb.

  • Mannheimer Darleihkasse

    Das Gebäude der Darleihkasse in B 2, Foto: S. Parzer

    Als im 19. Jahrhundert in Mannheim eine Reihe von Banken gegründet wurden, zogen diese anfänglich häufig in ehemalige Adelspalais ein. Diese Gebäude verfügten über ausreichend Räume und besaßen zudem ein repräsentatives Äußeres. So kamen das Bankhaus "Köster & Co" im Palais Löwenthal gegenüber dem Mannheimer Schloss, die "Badische Bank" im Palais Scherer…

  • Die Ebertsiedlung in Ludwigshafen

    Rundung am Platz

    Die Großsiedlung des „Neuen Bauens“ aus den 1920er Jahren war und ist technisch und architektonisch herausragend. Wenn auch viele der bauzeitlichen Einrichtungen nicht mehr erhalten sind, so wird der Siedlung noch heute außergewöhnliche individuelle und soziale Gebrauchsfähigkeit und Akzeptanz zugesprochen.

    Die denkmalgeschützten Bauten mit ihren 713 Wohnungen wurden durch die GAG…

  • Die Eistalbahn

    Bahnhof Eisenberg heute (Foto: Partick Jung)

    Das idyllische, abgelegene Tal des Eisbachs, ein linker Nebenfluss des Rheins, war vor 150 Jahren eine stark industrialisierte Region. Eisenerz-, Ton- und Klebsandgruben, Eisenverarbeitung und Ziegeleien, existieren bis heute noch in der Gegend um Eisenberg, oder sie haben deutliche Spuren hinterlassen. Heute führt (wieder) eine Regionalbahn…

  • Ehem. Schlachthof Heidelberg

    Alte Einfahrt an der Bergheimer Straße

    Vom Schlachthof der Stadt Heidelberg sind noch die Portalgebäude mit dem mittigen Uhrturm erhalten. Von diesem blickt der markante Stierkopf auf die Passanten. Ein umgenutztes Gebäude steht im Hof des heutigen Straßenbahn- und Busbetriebsgeländes.

    Das von der Straßenseite gesehen linke Gebäude war das Direktionsgebäude des ehem. Schlachthofs, das…

Seiten