Bildberichte

Streifzug durch den Hemshof – 9. 8. 2018

Ob Altstadt, Kiez oder Multikulti-Viertel: wie auch immer man den Hemshof bezeichnen möchte, nirgendwo sonst kann man mehr Flair aus Geschichte und Gegenwart der Industriestadt Ludwigshafen spüren als hier. Und wer könnte es besser auf urige und ungeschminkte Art vermitteln als Bernhard Wadle-Rohe?

Mehr zum Album

Führung Hochstraße Ludwigshafen – 6. 4. 2018

Die erste Hochstraße (heute Süd) war 1959 noch eine Sensation in Europa. Bei der Hochstraße Nord - ebenfalls in den 1950er konzipiert, fertiggestellt 1981 – ist die Begeisterung bereits verflogen: die Verlegung des Hauptbahnhofs, enorme Folge-Kosten, auch durch bald notwenige Sanierung, und die „Unorte“ unter den Hochstraßen.

Mehr zum Album

50 Jahre Container-Terminal 28. 3. 2018

Führung am 28. März 2018

Es ist eine der genialsten Erfindungen des  vorigen Jahrhunderts – der Container. Auf der ganzen Welt ist der rechteckige Kasten auf dem Vormarsch – und seit 1968 gibt es auch im Mannheimer Hafen einen Container-Terminal,

Mehr zum Album

Veranstaltung: Das Shellhaus

Bericht von der Führung am 26. Januar 2018

Die aparte Gestaltung des Ludwigshafener Shell-Hauses im „internationalen Stil“ zieht nicht nur Einheimische in den Bann. Aus der ganzen Region waren am die 24 Gäste zu der Architekturführung mit Matthias Ehringer gekommen. Das Verwaltungsgebäude wurde 1927 von Rudolf Brüning für die Rhenania-Ossag Mineralölwerke AG, ab 1947 Deutsche Shell AG, errichtet. Momentan wird es vom kommunalen Immobilienunternehmen GAG genutzt. Auch im Inneren sind noch die historischen Strukturen erkennbar.

Mehr zum Album

Besuch bei Heidelberg Cement – Leimen

Am Mittwoch, dem 15. März trafen sich 20 Interessierte in Leimen, bei dem 1878 gegründeten Traditionsunternehmen Heidelberg Cement. Der Unternehmensarchivar Dietmar Cramer leitete sachkundig über das Unternehmensgelände. Start war bei der Festhalle, die zusammen mit Waschanstalt, Kantine, Kindergarten, Werksbücherei, Werkswohnungen, bis hin zum Hallenschwimmbad eine umfangreiche Werksinfrastruktur bildete. Die Festhalle wird auch heute noch als Veranstaltungszentrum genutzt und hat nur geringe bauliche Eingriffe erfahren.

Mehr zum Album